Gartenkunst aus Frankreich
NEUE THEMEN











Startseite
--------------

Festung der Lebensqualität

Gartenkunst aus Frankreich zeigt über 500 exklusive Bilder vom historischen Garten bis zum modernen Garten, vom künstlerischen Garten bis zum Stilgarten.
Viele von diesen Gärten sind mit Fleiß, Beobachtungsgabe und Fachwissen zu Gartenkunstwerken geworden. Jeder Gartenbesitzer benötigte mindestens 20 Jahre Begeisterung, um so eine grüne Oase realisieren zu können.

Der zur Besichtigung zugängliche Garten ist ein stolzer Versuch des Besitzers, die Besucher ebenfalls zu begeistern oder zumindest diese mit der Natur zu verbinden. Jeder Gartenbesuch kann Menschen wieder neugiering machen und lehren wieviel Kraft und Schönheit ein Garten ausstrahlt. Der Besucher kann erfahren wieviel Lebensenergie man dort tanken und wie viel Stress und Aggression man im Garten abbauen kann.

Deswegen bezeichne ich diese Gärten als "Festung der Lebensqualität".
Mit der Natur zu leben und die Natur zu respektieren ist nicht nur ein Trend, sondern auch eine Lebensphilosophie.


Achille Duchêne über die Entwicklung der Gartenkunst

Wenn man die Entwicklung der Gartenkunst betrachtet, kann man feststellen, dass diese Geschichte sowohl Schöpfungsperioden als auch Perioden der Ästhetik und Verfallsperioden, die durch Überhöhung gekennzeichnet sind, beinhaltet. Sie stehen miteinander in Ursache und Wirkung. Die erste Periode ist die interessanteste. Die zweite Periode ist von der ersten abhängig; ihr Auftrag ist, sie zur Blüte zu bringen. Sie scheint die glanzvollste zu sein, ist aber dennoch von geringerem Wert, da die Stärke der Kreativität fehlt. Die dritte Periode ist die notwendige Pause, um wieder aufzuatmen, bevor ein neuer Zyklus beginnt. Jeder Zyklus beinhaltet die gleichen Phasen der Schöpfung, der Blüte und des Verfalls, die immer durch die gleichen Abhängigkeiten hervorgebracht werden. Die Weiterentwicklung von Umwelt, Lebensweise und Ideen erschafft immer ein neues Ideal, das oft keine sichtbare Verbindung mit dem Vorgänger hat. Es reicht daher, sich bewusst zu sein, dass die Kunst aus einer Serie von Zyklen besteht, die ineinander übergehen. Jeder Zyklus eröffnet einen neuen, erweiterten und formvollendeten Horizont, welcher einem immer weiter vervollkommneten Ideal entspricht, dessen künstlerischer Ausdruck jedoch dazu tendiert, immer einfacher zu werden.
© Übersetzung Christian Offredo aus „Des divers styles de jardins“,
M. Fouquier et A. Duchêne, Paris 1914


Hinweis des Herausgebers

Gartenkunst-aus-frankreich.de zeigt mit sorgfältig ausgesuchten Fotos die Charakteristik und die Details der einzelnen Gärten, aber nicht das gesamte Objekt. Mir ist wichtig, dass durch die gezeigten Bilder kein Garten bevorzugt oder benachteiligt wird. Die Fotos der verschiedenen Gärten sollen sich gegenseitig ergänzen und sind nur als Teil des Ganzen zu sehen, das diese Webseite darstellt. Ein Besuch vor Ort steht in keinem Vergleich zu meiner Präsentation und ist für Kenner ein noch höherer Genuss.

Christian Offredo